Inscape Outscape Escape, Sydney & Kuala Lumpur, 2001

Der Mensch in seinen verschiedenen Umgebungen, in verschiedenen Kulturen, in verschiedenen Lebensbereichen, seine Ängste und Utopien bilden den Schwerpunkt der Ausstellungstrilogie, die 2001 in Sydney, Australien eröffnet wurde. Der zweite Teil war in den Petronas Twin Towers in Kuala Lumpur, Malaysia zu sehen, den Abschluss bildete das Institute of Electronic Business in Berlin.

 

Es geht um den Menschen, der Spuren hinterlassen hat, aber auch um das, was auf den Bildern nicht zu sehen ist: seine unausgesprochenen Erwartungen und Ängste.

 

Elemente stehen dabei metaphorisch für persönliche Erfahrungen die unabgängig von Ort und Zeit jeder Einzelne machen muss. Die Erde, unser Ursprung, findet ihren Ausdruck in Uluru, dem kostbaren Diamanten der Aboriginals im Zentrum Australiens. Das Feuer symbolisiert den Weg, den wir gehen – ein Feuer, das uns wärmt oder verbrennt, das uns mal führt und mal blendet. Das Wasser repräsentiert die Spiegelung des Moments, das Jetzt. Obwohl es uns erscheinen mag, als sähen wir deutlich, wer wir sind, können wir uns an diesem Bild nicht festhalten – sobald wir danach greifen, ist es verschwunden.In der Luft – im Himmel – schließlich sehen wir unsere Zukunft und unsere Visionen, unsere Ideen und unsere Träume.

Hell, Inscape Outscape Escape, Sydney & Kuala Lumpur, 2001Heaven, Inscape Outscape Escape, Sydney & Kuala Lumpur, 2001

Uluru, Inscape Outscape Escape, Sydney & Kuala Lumpur, 2001

Tree of Life, Inscape Outscape Escape, Sydney & Kuala Lumpur, 2001

Two Continents, Inscape Outscape Escape, Sydney & Kuala Lumpur, 2001